interview warfield 01Die maximale Punktezahl gibt es bei uns nicht allzuoft, WARFIELD aus der Gegend um Kaiserslautern haben's geschafft. Wieso, weshalb, warum erfahrt ihr hier im Interview mit Johannes.

interview monument 01MONUMENT aus London stehen für arschtretenden Heavy Metal alter Schule, der sehr an IRON MAIDEN erinnert. Mittlerweile liegt bereits der dritte Longplayer vor, der wieder sehr gelungen klingt und irgendwie den Spagat zwischen Achtziger Jahre und der Jetztzeit hinbekommt. Grund genug, um einmal bei Sänger Peter Ellis nachzuhaken.

tomorrowseve mirrorofcreationiiiprojecticarusNach rund 10 Jahren haben TOMORROW’S EVE endlich wieder ein neues Album veröffentlicht (das entsprechende Review findet ihr hier). Da ist schnell klar: ein Interview mit der Band muss her. Da wir ja alle aus dem Saarland kommen und hier bekanntermaßen jeder jeden kennt und wir uns daher auch schon seit Jahren kennen ist ein face to face selbstverständlich. Weniger schnell, dafür aber umso amüsanter ist die Terminfindung, denn wenn schon, denn schon. Wir wollen ein Interview in der Viererkonstellation machen. Letztendlich schaffen wir es, einen Termin zu finden, an dem tatsächlich alle können und so treffe ich mich mit Sänger Martin LeMar, Gitarrist Rainer Grund und Keyboarder Oliver Schwickert im Innenhof des Iguana in Saarbrücken (was es mit der gelben Mülltonne auf sich hat, habe ich jetzt aber immer noch nicht verstanden… das wäre dann eine Frage für das nächste Interview) zur (im wahrsten Sinne des Wortes) fröhlichen Fragerunde.

interview 20171027 0109 HEATLange hat es gedauert, bis das heißeste Eisen im Hair Metalfeuer ihr fünftes Album "Into The Great Unknown" an den Start gebracht hatten. Nun, da es endlich draußen war, ging es mit dem Material im Gepäck sofort wieder auf Tournee, bevor im Sommer viele Festivals anstehen. Beim SwedenRock sind sie mittlerweile als Local Heroes bestätigt und auch sonst viel gefragt. NECKBREAKER traf die gut gelaunten Erik Grönwall und Sky Davids vor dem Konzert im Stockholmer Annexet in ihrer Garderobe in mitten von Gitarren und Bühnenklamotten. Während sich der Sänger als sehr redselig erwies, lümmelte sich der Sechssaiter in einen Sessel und gab lässige Kommentare obendrauf.

desolationangels kingRalf: Hallo, hier ist Ralf vom deutschen Neckbreaker-Magazin. Wie geht’s euch denn so bei den DESOLATION ANGELS?

Robin Brancher: Hallo Ralf, auch an dein Neckbreaker Team und eure Leserinnen und Leser, es freut mich hier zu sein. Ich mag den Namen „Neckbreaker“ übrigens. Sehr passend! Hier im DESOLATION ANGELS Hauptquartier geht’s uns gut. Hier ist grad richtig was los und die Vorfreude ist riesig weil es schnell auf unser nächstes Release von „King“ am 23. Februar zugeht.

interview crom1Kollege Dennis fand bereits lobende Wort für das neue CROM Album „When Northmen Die“. Zurecht, denn dieses Album besticht durch ausgefeilte Songs, bombastische Chöre und eine Mischung aus straighten Powernummern und ergreifenden Balladen. Lassen wir mal Mr. CROM persönlich aka Walter Grosse zu Wort kommen.

Gray Cover Feral Hymns

Bereits im Dezember durfte ich ein Interview per Telefon mit NATHAN GRAY, Sänger u.a. bei BOYSETSFIRE, THE CASTING OUT, I AM HERESY, führen, welches ihr hier findet. Nun wurde mein Fangirl Herz erhört und ich hatte vor seinem Auftritt im Kaffeehaus Nun in Karlsruhe im Rahmen der Solotour zum Album "Feral Hymns" (Review) nochmals Gelegenheit, von Angesicht zu Angesicht mit ihm zu  sprechen. Den Bericht mit Fotos zum Auftritt gibt es hier.

 

CadetCarterCover

Nach Veröffentlichung ihres gleichnamigen Debütalbums (Hier geht’s zum Review) gehen CADET CARTER nun auf ihre erste Headlinertour. Kurz vor Tourstart hatte ich noch die Gelegenheit mit Sänger Nick Sauter zu telefonieren.

 

 

eclipse tour 2018Wie im Livebericht bereits angekündigt, hatte vor dem ECLIPSE-Gig in Siegburg die Gelegenheit eine Runde mit Lead-Gitarrist Magnus Henriksson und Schlagzeuger Philip Crusner zu sprechen. Etwa eine halbe Stunde nahmen die beiden sich Zeit um über ihr neuestes Album "Monumentum", ihre Tourerlebnisse und vieles andere zu quatschen.

hamferd támsinslikamWie man ja jetzt schon mehrfach nachlesen konnte, war ich im Januar so bekloppt und bin für das Releasekonzert von AUĐN und HAMFERĐ nach Island geflogen. Gleichzeitig kam vom Label die Anfrage, ob ich nicht ein Interview mit HAMFERĐ machen will. Gesagt, getan. Da wir uns ja kennen, habe ich mit Theodor von HAMFERĐ vereinbart, dass wir versuchen wollen, das Interview irgendwie in Island als Face-to-Face hinzubekommen und nur, falls wir das nicht gebacken bekommen, auf Phoner auszuweichen. Eigentlich wollten wir das Interview am frühen Samstagnachmittag vor dem Konzert machen, aber die Band hatte so viel zu tun, dass das nicht geklappt hat. Aber da wir alle bis Montag blieben (außer Remi und Ísak, die schon sonntags abreisten), bot sich auch noch der Sonntag an. Also ging es sonntagsabends zur Ferienwohnung von HAMFERĐ, wo ich dank vereister Straßen (und vereistem Auto, alleine für das Freikratzen habe ich fast 10 Minuten gebraucht) und einem bockigen Navi (es lebe die oldschool Navigation mit Karte!) verspätet eintreffe. Das führt dann zu einem Interview unter leicht erschwerten Bedingungen, da Theodor und vor allem auch Jón ständig in der Küche zugange sind (das Essen soll ja kein Opfer des Interviews werden). Trotzdem beantworten Jón Alderá, Theodor Kapnas, John Áki Egholm und Esmar Joensen bereitwillig und manchmal auch etwas chaotisch meine Fragen. Und am Ende wirkt es dann gar nicht wirklich wie ein Interview, sondern eher wie eine normale Unterhaltung.

interview 20180112 katla 09Erinnert ihr euch noch an die Zeit in der Schule, als es Mode war, „Carpe Diem“ überall draufzupinseln? Ich habe das nie gemacht, weil ich es bescheuert fand, ein Motto in einer Sprache die man nicht spricht, auf seine Sachen zu malen. Dabei ist es im Grund ja eines meiner Lebensmottos. Und wenn man schon mal so bekloppt ist, und für HAMFERĐ und AUĐN (und AUĐN, das möchte ich hier nochmal betonen!) nach Island fliegt, und gleichzeitig vom Management von KATLA. eine Interviewanfrage bekommt, dann kann man sich schon mal überlegen: „Carpe Diem – nutze den Tag“ und ein Face to Face anbieten. Dass es aber tatsächlich geklappt hat, das lag ja nicht nur an mir. Ich danke daher zuerst einmal Sonja von CMM dafür, dass sie die Idee so toll fand und sich ordentlich dafür ins Zeug gelegt hat, um es überhaupt möglich zu machen. Und natürlich danke ich Guðmundur Óli Pálmason, genannt Gummi, der sich relativ spontan die Zeit genommen hat, sich mit mir in Reykjavík zu treffen. Und ich bin froh, dass wir das auch trotz verspäteten Fluges meinerseits und unvorhergesehenem Arbeitseinsatz seinerseits geschafft haben.

interview souldrinker 01Die Band SOULDRINKER setzt sich aus Ex- und noch Mitgliedern solcher Bands wie MYSTIC PROPHECY, SYMPHORCE, WATCH ME BLEED und THE MYSTERY zusammen und man hat gerade das Debütalbum veröffentlicht, was direkt eingeschlagen hat wie eine Bombe. Vor allem die Kritiker überschlagen sich regelrecht. Ihr traditioneller und dennoch moderner Metal ist dermaßen cool, Grund genug, um Bassist Chris Rodens einmal etwas auf den Zahn zu fühlen.

interview cripper 01Seit der Veröffentlichung von „Follow Me: Kill!“ dem aktuellen Album aus dem Hause CRIPPER sind einige Monate vergangen. Nun hatte ich Gelegenheit meine Fragen an Britta Görtz, die seit einem Jahr auch bei CRITICAL MESS hinterm Mikro steht, zu stellen. Lest im Folgenden ihre Antworten.

Gray Cover Feral Hymns

Lange hatte NATHAN GRAY vor, ein Soloprojekt auf die Beine zu stellen. Jedesmal wurde doch etwas anderes daraus. Selbst das nach ihm benannte NATHAN GRAY COLLECTIVE war eben genau das - ein Kollektiv. Doch er selbst ist der Überzeugung, dass dies der Weg war, den er beschreiten musste, um nun doch sein eigenes Album aufnehmen zu können.

Neckbreaker hatte die Gelegenheit, mit Nathan zu telefonieren.

 

STC Logo

SURRENDER THE CROWN fahren bisher mit allen Ihren Alben Höchstpunkte ein. “What we think defines us” lief bei uns mit 9.5/10 und war Demo des Monats beim Metalhammer. Für “Life decides” vergaben wir die äußerst seltene Höchstnote 10/10, zudem war die Band damit als Tipp des Monats beim Rockhard. Seit 06.11.2017 sind sie nun wieder im Tonstudio um ihr 3. Album aufzunehmen, welches sie der Welt im März 2018 um die Ohren hauen werden. Soweit ist alles im Kasten, das finale Abmischen steht noch an und daher wird zum Videoshoot der ersten Singleauskopplung aufgerufen. Auch Neckbreaker ist dazu eingeladen -  an einem trüben Samstag morgen stehe ich also zunächst mit Sänger Matthias Braun, Gitarrist Patrick Meyer und Produzent Phil Hillen in dessen SU2 Studios in Saarwellingen, wo wir mit einem Interview in den Tag starten.

 

interviews 20171209 DollHazardCDCoverDOLL HAZARD, das sind Sandy Hazard aus Vancouver / Canada und Chris Damien Doll aus Oslo / Norwegen. Die beiden haben gerade - jeglicher physischer Distanz zum Trotz - gemeinsam ein Album mit dem Titel "Transatlantic Meltdown" veröffentlicht. Grund genug mal eine Runde mit den beiden zu plaudern.

interview 20171126 anapopovic 01In den letzten Jahren war die in Serbien geborene Gitarristin sehr viel unterwegs, bereiste viele Länder zweimal pro Jahr. Seit sie in den USA lebt, ist ihr Ansehen als Bluesmusikerin noch weiter gestiegen. Im Mai 2016 hat sie zudem mit „Trilogy“ ihr Meisterwerk als Studiokünstlerin abgeliefert, welches es nun ausgiebig live vorzustellen gilt. Wie schon öfter kommt ANA POPOVIC gegen Ende des Jahres in Deutschland vorbei, wobei sie auch wieder im Freudenburger Ducsaal Halt machte, in dem sie bereits öfter gastierte. Nach einem tollen Konzert hatte NECKBREAKER die Möglichkeit, mit der Sängerin und Gitarristin über das Tourleben und andere Dinge zu sprechen. Dabei traf der Verfasser auf eine lockere und gelöste Frau, die genau weiß, was sie will.

interview mastersofdisguise 02Besten Speed Metal amerikanischer Machart gibt es auch in Hessen. Das beweisen uns MASTERS OF DISGUISE auf ihrem mittlerweile 3. Langspieler auf beeindruckende Weise. Auch qualitativ kann man mit den Amis mithalten. Axtmann Wolle und Trommelfellverdrescher Jens standen Rede und Antwort.

interview doro 01Dass man jemanden wie Doro Pesch an der Strippe hat, passiert nicht jeden Tag. Kurz vor der Veröffentlichung ihres ersten Albums mit allen deutschsprachigen Songs, hatte ich Doro dann am Telefon. Natürlich war ich vorher auch ein wenig nervös. Im Gespräch entpuppte sich die Sängerin dann jedoch als äußerst sympathische und bodenständige Person. So entwickelte sich das Ganze zu einer lockeren Plauderei über unter anderem die Entstehung des Songs „Für Immer“, ihre Liebe zu RAMMSTEIN und ihr Interesse an Burgen und Ruinen und vieles mehr. Doch lest selbst!

interview seriousblack 201701Mit „Magic“ veröffentlichten SERIOUS BLACK vor kurzem ihr drittes Album. Kurz vor der Reise nach Großbritannien nahm sich Gitarrist Dominik Sebastian die Zeit zu einem ausführlichen Interview.


Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015